Lektion II

Die Kraft der Anziehung

Lektion II - Die Kraft der Anziehung

Wie kann ich meine Schwingung erhöhen?

1. Indem ich mir etwas Gutes tue:

Nimm dir ein Blatt zur Hand und schreibe dir auf, was du dir alles Gutes tun kannst. Das können größere oder kleinere Dinge sein. Je mehr desto besser.

2) Indem ich auf meine Gedanken achte:

Schreibe dir alle Gedanken auf. Mache auch diese Aufgabe schriftlich:

Welche negativen Gedanken habe ich, die mich runter ziehen?Welche Gedanken habe ich, die mich hoch ziehen?

Nimm die Gedanken die dich herunter ziehen und formuliere sie so um, dass dich nicht mehr herunter ziehen und inhaltlich trotzdem stimmen. Z. B.

mein/e Partner/in ist launisch. … Ich bin manchmal auch launisch, das ist menschlich.

weitere Beispiele findest du in der PDF-Datei.

3) Indem ich auf meine Worte achte, die ich sage:

Welche Worte ziehen dich runter? Wie könntest du sie anders formulieren, dass sie dich nicht oder weniger runter ziehen? Mache auch diese Aufgabe schriftlich.

streiten …. sich mit etwas auseinandersetzen

Depp … das ist nicht fair

4) Indem ich auf meine innere Haltung achte:

Folgende innere Haltungen haben eine niedrige Schwingung:

Wut, Ärger, Hass, Neid, Habgier, Rache, Eifersucht, eins auswischen wollen...

Folgende innere Haltungen haben eine sehr hoher Schwingung:

Wertschätzung, Liebe, Freude, Vertrauen, Harmonie, Achtsamkeit …

Fazit: 

Niedrige Energien ziehen niedrige Energien an,
hohe Energien ziehen hohe Energien an.

Bist du in einer hohen Energie, hast du Zugang zu guten Lösungen.

Du wählst!

Es ist wichtig, dass du es schriftlich machst. Denn beim Schreiben kann es sich wesentlich besser manifestieren.

Ich wünsche dir viel Spaß. 😀

Deine Claudia

 

>> Weiter zur nächsten Lektion

InhalteAlle Lektionen in diesem Modul